wkw_2a

Wasserkraftwerk II: Aussenansicht

Das Werk wurde um 1900 gebaut und 1930 von der Spinnweberei Arlen erworben. Es nutzt die gesamte Wasserführung der Aach mit dem Gefälle zwischen Ortsausgang Aach und Gemarkungsgrenze Aach/Volkertshausen aus. Die beiden jetzigen Maschinensätze (Kaplan-Turbinen) kamen in den Jahren 1928 und 1930 zum Einbau. Von 1999 bis 2000 wurde das Werk komplett saniert.

Das Unterwasser fließt am Maschinenhaus- ausgang wieder in das Flussbett der Aach und wird gleich danach von der Spinnweberei Arlen in Volkertshausen gestaut, um es im dortigen Kraftwerk weiter zu nutzen.

Technische Daten

  • Wasserkraftwerk II: Innenansicht

    Wasserkraftwerk II: Innenansicht

    2 Kaplan-Turbinen

  • Nutzgefälle: 9,5 m
  • Schluckfähigkeit der Turbinen: 11 m³/s
  • Elektrische Leistung: zus. 900 kW
  • Wasserzulauf im Mittel: 6,3 m³/s
  • Langjährige mittlere Stromerzeugung:
    ca. 4 Mio. kWh